0

Erfahrungen sowie Tipps für Ihre Produktivität im Homeoffice

Unabhängig davon, ob Sie ein eigenes Unternehmen von zu Hause aus betreiben, aufgrund einer strukturellen Veränderung vom Co-Working-Space ins Homeoffice ausweichen müssen oder Ihr Arbeitgeber die Möglichkeit an sich offenhält: Ein Heimbüro kann wunderbar sein und birgt dennoch seine Tücken. Die scheinbaren Vorteile, wie Einsparungen von Reisewegen, Komfort und erhöhte Flexibilität bilden nur einen Part der Betrachtung. Wir erklären, auf welche Punkte Sie achten können, um Ihre Produktivität im Homeoffice ganz einfach zu steigern (oder zu erhalten).

Tatsächlich kann die Arbeit von zu Hause aus zu einer höheren Produktivität führen. In der IBA-Studie 2019/­2020 wird unter anderem darauf eingegangen, dass allein die Option, einige Tage im Homeoffice zu verbringen, für viele Menschen wichtig ist. Einerseits geht es dabei um Flexibilität, andererseits auch um den psychologischen Effekt der Arbeitsplatzveränderung. Darauf sollte nachhaltig eingegangen werden.

Aktuell arbeiten in Deutschland 59 % aller Beschäftigten mindestens während der Hälfte ihrer Arbeitszeit in einem Büro. Bis 2015 gaben insgesamt 22,5 Mio. Menschen an, regelmäßig an einem Schreibtisch zu sitzen, um von dort aus ihrem Beruf nachzugehen. Während nach den Zahlen für 2019 nur 4% dieser regelmäßig oder dauerhaft vom Homeoffice aus tätig werden, dürfte sich der Anteil seit März 2020 stark vergrößert haben. Vermutlich liegt er inzwischen bei (mind.) 50%.

Das bedeutet, es muss stark darüber nachgedacht werden, wie eine möglichst optimale Arbeitswelt auch im heimischen Büro nachgebildet oder ausgebaut werden kann. Im Rahmen der IBA-Studie wurde festgehalten, dass 95% aller Befragten eine ruhige Arbeitsumgebung schätzen; ebenso viele mögen lichtdurchflutete Räume. Ebenfalls relevant, und für 87% der Befragten notwendig, ist die Ausstattung mit ergonomischen Mitteln, wie z. B. unterstützenden Stühlen oder höhenverstellbaren Tischen. — Wir gehen im Folgenden noch darauf ein.

Produktivität erhöhen – vier praktische Tipps

Im Homeoffice kann es, wie auch im Büro, zu Ablenkungen kommen. Allerdings sehen diese im Rahmen der Telearbeit zumeist etwas anders aus: Der Hund will raus. Die Wäsche muss gewaschen werden. Ihre Kinder/­andere wichtige Personen/­Nachbarn meinen, dass die Arbeit zu Hause eigentlich keine "richtige Arbeit" ist und lassen Sie regelmäßig feststellen, wie aufwendig der Versuch sein kann, stetige Unterbrechungen abzuwehren. Daher stellt sich die Frage: Wie können Sie Ihr Heimbüro zu dem produktiven Raum werden lassen, der es sein kann?

1. Die Wahl des Ortes

Nicht wenige Menschen haben daheim keinen gesonderten Raum zur Verfügung, um ein entsprechendes Arbeitszimmer einzurichten. Stattdessen nutzen viele zur Umsetzung der Telearbeit vorhandene Ressourcen, wie den Esstisch, die Couch oder bleiben mit dem Laptop im Bett. Allerdings binden jene Orte auch gewisse Eigenheiten: Das Bett ist (zu) gemütlich, die Couch für langes Sitzen in einer Arbeitsposition ungeeignet (Thema: Ergonomie) und am Esstisch fehlt es vermutlich ebenfalls an entsprechender Ausstattung.
 
Arbeitsplätze im Homeoffice
Arbeitsplätze im Homeoffice
Daher empfiehlt es sich, einen Platz im Haus oder in der Wohnung einzurichten, an dem Sie entsprechend arbeiten können.


Zunächst ist es ratsam, eine möglichst ruhige Ecke zu finden, sofern dies überhaupt möglich ist. Stellen Sie sicher, dass Ihr Raum ein Fenster hat, es sei denn, Sie genießen das Gefühl, sich zurückziehen zu können. Schaffen Sie sich genügend Platz für Bildschirme sowie Abstell- und Ablageflächen.
Stellen Sie sicher, dass genügend Steckdosen für Laptop- und Handykabel vorhanden sind. Überlegen Sie: Was benötige ich, um gut und produktiv arbeiten zu können?

2. Investieren Sie in gute Büromöbel

Wäre es absurd, einen modernen, höhenverstellbaren Arbeitstisch in der eigenen Wohnung zu haben? Was spricht gegen einen Bürostuhl mit passender Sitzfläche und ergonomisch angepasster Rückenlehne? Investieren Sie in einen guten Bürostuhl und achten Sie darauf, dass Sie in einer ergonomisch korrekten Position an Ihrem Schreibtisch sitzen. Wenn Ihnen zu langes Sitzen unangenehm ist, versuchen Sie es mit einem Stehtisch in einer Ecke des Raumes.
OKA Büromöbel fürs Homeoffice
OKA Büromöbel fürs Homeoffice
Es stellt sich immer die Frage: Weshalb sollten Sie im Unternehmen auf gesunde Arbeitsvoraussetzungen (z. B. ergonomische Büromöbel) achten und im Homeoffice darauf verzichten? — Unbeschwertes Stehen/­Sitzen ist wichtig, um aktiv zu sein und Leistung bringen zu können. Das gilt auch im Rahmen der Telearbeit. Allgemein kann aus den Ergebnissen der IBA-Studie 2019/­2020 entnommen werden, dass gerade die ergonomischen Arbeitsaspekte ausgebaut werden müssen: nur 28% der Beschäftigten arbeiten an einem Sitz-Steh-Arbeitstisch; etwas mehr, nämlich 47%, wird dynamisches Sitzen ermöglicht.

Im Homeoffice werden diese Prozentzahlen vermutlich nicht nach oben schnellen, allerdings ist hier Handlungsbedarf erforderlich – und Dank persönlicher Freiheiten auch eher möglich.

3. Homeoffice und Office at Home

"Homeoffice" wird nicht selten als Möglichkeit wahrgenommen, einfach von zu Hause aus zu arbeiten. Allerdings zeigt sich, dass die Produktivität sinkt, wenn die Umgebung "zu" gemütlich oder "zu" ablenkend ist. Das Umfeld des Arbeitsortes ist nicht nur im Büro entscheidend, sondern überall.
Homeoffice-Einrichtung mit Büromöbeln von OKA
Homeoffice-Einrichtung mit Büromöbeln von OKA
Erfahrungsgemäß hat das "Nichteinrichten" eines Arbeitsplatzes zu Hause einen weiteren Nachteil: Wer immer und überall arbeiten kann, wird das vermutlich auch tun. Menschen, die grundsätzlich von zu Hause aus agieren, bemerken häufig, dass sie "immer im Büro" sind. Wird stattdessen ein Arbeitsplatz eingerichtet (auch wenn sich dieser im eigenen Wohnumfeld befindet), kann dieser bewusst verlassen werden. Das unterstützt während der Arbeitszeit, die gewünschte Leistung zu bringen und ermöglicht am Nachmittag/­Abend ein ebenso bewusstes Abschalten.

4. Planen Sie Gewohnheiten

Was ist das erste, das Sie tun, sobald Sie im Büro ankommen? Stechen Sie sich ein? Begrüßen Sie Kollegen? Gehen Sie zur Kaffeemaschine? Vermutlich kann jeder, der über Monate oder Jahre einer Bürotätigkeit nachgegangen ist, genau sagen, welche Abläufe sich routiniert eingespielt haben. Gleiches gilt für Pausen, Gespräche und Prozesse.

4.1 Arbeitszeiten

Da diese Vorgänge im räumlichen Kontext des Büros stattfinden, werden sie auch mit diesem assoziiert, doch nur selten (oder gar nicht) mit ins Homeoffice übertragen. Allerdings kann genau darin ein Potenzial liegen: Richten Sie sich berufsbedingte Routinen im Homeoffice ein. Das beginnt mit der Zeit, zu der Sie Ihre Arbeit aufnehmen. Starten Sie nicht unbedingt später als zu Ihrer üblichen Zeit. Da Ihnen Anfahrtswege erspart bleiben, können Sie eventuell ein wenig länger schlafen. — Wer Kinder hat, wird vermutlich bereits durch deren Rhythmus am bestehenden Zeitmanagement festhalten.
 
Auch Pausen und Feierabend sollten getaktet sein. Alleinstehende neigen dazu, unter Umständen einfach mehr zu machen oder sich verstärkt einbinden zu lassen.

Ebenso fallen häufig Pausen weg, weil im Homeoffice schneller mal der Gang zum Kühlschrank oder auf den Balkon möglich ist.

Gleichsam bleibt der Arbeitstag daheim ein Arbeitstag – und so sollte er auch geplant werden.
Arbeitszeiten im Homeoffice
Arbeitszeiten im Homeoffice

4.2 Kleidung

Kleidung vermittelt nach außen einen Status und nach innen ein Gefühl. — Vermutlich geht es Ihnen wie vielen anderen: Bevor Sie ins Büro fahren, schlüpfen Sie aus dem Pyjama und machen sich in einem entsprechenden Business-Outfit zurecht. Sobald Sie nach Hause kommen, legen Sie die Bürokleidung ab und ziehen sich erneut etwas Bequemes an. So erhält jeder Part des Tages eine eigene "Uniform".
Kleidung im Homeoffice
Kleidung im Homeoffice
Das kann auch im Homeoffice helfen: Das Anlegen eines Büro-Outfits vermittelt in einer Art Routine, welche Zeit des Tages angebrochen ist. Gleichzeitig sind Video-Telefonate oder kameraunterstützte Online-Meetings, auch wenn Sie von zu Hause aus arbeiten, klassische Business-Termine, die einer entsprechende Kleiderordnung bedürfen.
DatenschutzeinstellungenDiese Website verwendet Cookies. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.
Ich bin damit einverstanden und kann meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen oder ändern.
Weitere Informationen  |  Individuelle Cookie Einstellungen