0

Home is where your office is

Wenn Corona eines in der Arbeitswelt in Deutschland revolutioniert hat, dann die Art und Weise, wie Menschen, die sonst tagtäglich an ihrem Schreibtisch im Büro gesessen haben, mittlerweile arbeiten. Remote, mobil, Homeoffice – das sind die Schlagworte dieser Zeit. Umfragen zeigen, dass viele Arbeitnehmer auch nach der Pandemie gern, zumindest teilweise, so weiterarbeiten möchten. Dabei bleiben einige nicht nur in den eigenen vier Wänden, um ihre tägliche Arbeit zu erledigen.
So schön es daheim ist – es gibt auch Alternativen zum Homeoffice
So schön es daheim ist – es gibt auch Alternativen zum Homeoffice

Ab an die frische Luft!

In die Sonne blinzeln, Vogelgezwitscher lauschen, den Wind um die Nase wehen lassen – Natur kann nicht nur erholsam sein, sondern auch inspirierend. Warum nicht mal draußen arbeiten? Damit müssen nicht die Wiese und der Wald gemeint sein, obwohl die es natürlich auch tun, solange WLAN und Laptop-Akku mitspielen. Auch der heimische Balkon und die Terrasse oder der Garten können ideale Orte für eine kleine (Büro)Flucht sein. Großunternehmen wie Google und Apple machen das schon längst vor und ermutigen ihre Mitarbeiter, immer wieder das Büro zu verlassen, um draußen zu schreiben oder zu recherchieren, und der Gründer der Outdoormarke Patagonia rief sogar dazu auf „Let my people go surfing“. Denn Studien haben gezeigt: Bewegung fördert die Kreativität. Und damit war sicher nicht das Hin- und Herrollen mit dem Schreibtischstuhl gemeint.

Bibliotheken

Gratis WLAN, eine inspirierende Sammlung Bücher um einen herum und angenehme Ruhe – Bibliotheken bieten einen idealen Raum, um einmal fernab des eigenen Schreibtischs zu arbeiten, nicht nur, wenn man recherchieren oder Bücher ausleihen muss. Und wer nur zum Arbeiten in die Bibliotheken geht, braucht noch nicht einmal einen Benutzerausweis.

Co-Working Spaces

Während Corona eher gemieden, mittlerweile wieder im Kommen: moderne Großraumbüros, „Gemeinschaftsarbeitsplätze“, in denen sich vor allem junge Start-ups und Selbstständige treffen, sich austauschen und arbeiten. Der Vorteil zum Homeoffice am zu Recht vielgescholtenen Esstisch: Co-Working Spaces sind in der Regel mit ergonomischen Stühlen und höhenverstellbaren Tischen ausgestattet. Die stehen in (anmietbaren) Einzelbüros oder im Großraum. Platz für Gemeinschaftsräume mit Kicker, Kaffeemaschine und Co. ist in Co-Working Spaces in der Regel ebenfalls.

Cafés

Kaffeejunkies und solche Menschen, denen ein konstanter Geräuschpegel beim Arbeiten nichts ausmacht, sind in einem Café als Homeoffice-Alternative sicher gut aufgehoben. Die meisten Cafés bieten mittlerweile auch kostenloses WLAN an. Allerdings ist Achtung angesagt: Viele Kaffeehäuser mögen es nicht, wenn Digital-Worker ihre Tische stundenlang besetzen, aber kaum etwas konsumieren.

Bahn, Flugzeug und Co.

Mobil statt Home – das geht mittlerweile ziemlich gut, ausgebautem WLAN in Fernzügen und -bussen sei Dank. Selbst in Flugzeugen gibt’s mittlerweile (zwar noch teuren, aber funktionierenden) Zugang ins World Wide Web. Ein großer Nachteil: Ergonomisch ist hier nichts. Doch wer nicht dauerhaft aus dem ICE oder dem Airbus heraus arbeitet, dem verzeiht das der Rücken schon mal. Und die Seele ohnehin, wenn nach getaner Arbeit statt verplempertem Urlaubstag der Wunschzielort erreicht ist. Datenschützer runzeln vielleicht die Augenbrauen – also am besten eine spezielle Sichtschutzfolie auf dem Laptopmonitor anbringen, um vertrauliche Dokumente vor neugierigen Blicken zu schützen.

Oder doch lieber klassisch?

Auch wenn Home- und Mobil-Office große Vorteile haben – das klassische Standardbüro hat natürlich auch seinen Reiz: Hier sitzen die Kollegen, mit denen man sich gern mal austauscht, die Infrastruktur funktioniert zuverlässig (und wenn nicht, ist die IT nicht weit …) und Schreibtisch und Schreibtischstuhl sind entsprechend ergonomisch.
Zuhause-Gefühl im Großraum? Funktioniert – mit Möbeln von OKA HomeLine.
Zuhause-Gefühl im Großraum? Funktioniert – mit Möbeln von OKA HomeLine.
Eines haben all diese Varianten gemeinsam: Ganz gleich, ob Sie sich fürs Homeoffice, Großraum- oder Einzelbüro im Konzerngebäude entscheiden – OKA bietet Ihnen verschiedene Einrichtungslösungen in Top-Qualität. Sie haben Fragen? Wir beraten Sie gern)!
  • facebook
  • twitter
  • Vimeo
  • xing
  • Pinterest
  • whatsapp
  • xing
DatenschutzeinstellungenDiese Website verwendet Cookies. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.
Ich bin damit einverstanden und kann meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen oder ändern.
Weitere Informationen  |  Individuelle Cookie Einstellungen